Attraktionen in Türkei

Adana, Großstadt der Türkei (Adana)
Adana ist die viertgrößte Stadt der Türkei und hat neben dem europaweit bekannten Adana-Kebap auch interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. In Adana selbst befindet sich ein spannendes archäologisches Museum und auf dem Weg nach Iskenderun können einige Hinterlassenschaften der Römer entdeckt werden.
Alanya, Hafenstadt der Türkei (Alanya)
Die Stadt Alanya liegt 115 Kilometer östlich von Antalya. Mehrere Sehenswürdigkeiten und das Mittelmeer locken ähnlich viele Touristen an wie die Konkurrenzstadt. Unter anderem findet man hier einen uralten Turm, der wahrscheinlich als Leuchtturm genutzt wurde, eine Moschee aus dem Jahre 1250 und eine frühere byzantinische Kirche, in der heute das örtliche archäologische Museum seinen Sitz hat.
Hizar (Ankara)
Fast alle der historischen Monumente Ankaras liegen in der Nähe der alten Citadelle Hizar. Der Sage nach fand man einen alten Anker, als man die Citadelle baute und so bekam Ankara (Ancyra auf türkisch) seinen Namen. Innerhalb der Mauern findet man übrigens Beispiele von alten türkischen Häusern und den Bazar ¿Bedesten ¿.
Ruinen (Ankara)
Ein Besuch in Ankara sollte eine Tour zu den Ruinen des römischen Theaters und des römisches Bades aus dem 3. Jahrhundert beinhalten. Gleichzeitig kann man Julians Säulen sehen, die ein Denkmal aus dem 4. Jahrhundert sind.
Shopping (Ankara)
Es gibt gute Einkaufsmöglichkeiten in Ankara. Atakule und Karum Center sind große Einkaufszentren, in denen man gute und billige Waren finden kann. In Ankara kann man generell viele Spezialitäten finden, zum Beispiel Wolle, Honig und Birnen.
Artvin, Kleinstadt der Türkei (Artvin)
Artvin ist ein wunderschöner Ort in der Türkei mit einer entspannt-gemütlichen Atmosphäre. Große Wälder, Berge, Seen und Flüsse prägen die Umgebung und Artvin selbst bietet malerische Häuser und Gassen. Hier fließt der Fluss Coruh und bietet die Möglichkeit zum abenteuerlichen Fluss-Rafting.
Bayburt (Bayburt)
Bayburt war einmal ein wichtiger Ort auf dem alten ¿Seidenweg" und wurde unter anderem von Marco Polo besucht. Der Ort hat Reste eines byzantinischen Schlosses und mehrere interessante Moscheen zu bieten. Im Ort kann man auch ein türkisches Bad besuchen und die fantastischen Sirakayalar Wasserfälle sehen.
Bodrum, Türkei (Bodrum)
Bodrum ist Herodots (der Vater der Geschichtserzählungen) Geburtsstadt. In Bodrum liegt auch das imponierende St. Peters Schloss aus dem 14. Jahrhundert. Dicht bei Bodrum liegt auch Ölü Deniz. Hier findet man eine schöne Lagune mit kristallklarem Wasser und einem schönen Strand mit einer imponierenden Berglandschaft als dekorative Kulisse.
Hagia Sophia Kirche und die Blaue Moschee, Istanbul (Istanbul)
Die Hagia Sophia wurde 548 erbaut und war zu dieser Zeit die mächtigste Kirche des Christentums. Die Kirche der göttlichen Weisheit, wie sie auch genannt wird, musste sich über viele Jahre hinweg mit Erdbeben auseinandersetzen und wird heute durch Zementpfeiler gestützt, was ihr ein ziemlich gebrauchtes Aussehen verleiht. Das Zentrum der Hagia Sophia ist sehr imponierend. Gleichzeitig sollte man die Blaue Moschee sehen, mit den schönsten Proportionen und die Ausstrahlung der größten Eleganz, die man sich vorstellen kann.
Topkapi Palast (Istanbul)
Den Topkapi Palast sollte man sich anschauen, wenn man in Istanbul ist. Die Gebäude sind aus dem 15. Jahrhundert und sie waren über mehrere Jahrhunderte der Wohnsitz für Sultane und Hunderter von Konkubinen. Der Palastharem war eine kleine Gemeinde für sich selbst, hier wohnten bis zu 500 Menschen auf einmal.
Sivas (Sivas)
Sivas liegt 1275 Meter über dem Meeresspiegel und ist somit der höchstplatzierte Ort in Anatolien. Es ist gleichfalls der bergreichste Ort und hat über Jahrhunderte hinweg als Versteck in Kriegzeiten gedient. Sivas hat ebenso mehrere interessante Ruinen aus dem 12. Jahrhundert zu bieten.
Tasucu (Tasucu)
Tasucu ist ein schöner kleiner Ort an der östlichen Mittelmeerküste. Hier gibt es gute und gemütliche Übernachtungsmöglichkeiten und feine Sandstrände. Man sollte den Afrodite Strand ausprobieren. Von Tasucu aus kann man mit einer kleinen Fähre in das nördliche Zypern kommen.
Die Ruinen von Ephesus (Tuerkische Aegaeis)
Ephesus, in der westlichen Türkei, ist eine der älteste Städte des Landes. Hier findet man einige der besterhaltensten Ruinen. Ephesus liegt zum Mittelmeer hin und war unter der griechischen Herrschaft das kulturelle Zentrum der Türkei. In der Gegend findet man mehrere imponierende Tempel, die wirklich einen Besuch wert sind.
Wasserfälle von Pamukkale (Tuerkische Aegaeis)
Pamukkale, nicht weit weg von Bodrum, ist berühmt für seine kalkhaltigen Wasserfälle, die seit der römischen Periode als heilende Behandlung für Kranke genutzt wurde. Man sagt das Wasser hat therapeutische Kräfte. In Pamukkale kann man auch die Ruinen der römischen Stadt Hierapolis sehen.
Die Gegend um Bolu (Tuerkische Schwarzmeerkueste)
Bolu ist eine der bezauberndsten Gegenden in der nördlichen Türkei. Die Gegend liegt zwischen Ankara und Istanbul und bietet eine der üppigsten und schönsten Waldlandschaften des Landes. Bolu hat außerdem warme Quellen und den Abantsee, einen der schönsten Seen der Türkei.
Bazar, Istanbul-Türkei (Türkei)
Den großen Bazar sollte man erleben, wenn man in Istanbul zu Besuch ist. Hier kann man stundenlang herumlaufen und Düfte einatmen, Menschenmengen zuhören und die hektische Stimmung aufnehmen. Vielleicht kauft man einen Teppich oder einen Korb oder man geht einfach herum und lässt sich beeindrucken.
Eskisehir (Türkei)
Eskisehir ist einer der ältesten Orte in der Region. Dieser wurde 3000 Jahre vor Christi Geburt gegründet und hat viele interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das archäologische Museum ist eine davon. Eine andere ist das ottomanische Museum, dass vornehme örtliche Architektur aus dem 20. Jahrhundert vorzuweisen hat. In Eskisehir gibt es gute Fischrestaurants und einen gemütlichen Bach bei Sakaryabasi.
Mount Erciyes (Türkei)
Mount Erciyes ist ein schneebedeckter Berg, mit einem erloschen Vulkan. Der Ort Kayseri ist Ausgangspunkt für eine Tour in die Berge. In Kayseri findet man elegante Minaretts, Moscheen mit hübschen Kuppeln und hohe Stadtmauern.
Patara (Türkei)
Westlich von Antalya liegt die Stadt Patara, mit einem der allerbesten Strände der Türkei. Er ist 20 Kilometer lang und verbirgt römische Ruinen entlang der Sandbänke. Patara ist eine der festlichsten Städte der Türkei mit einem heftigen Nachtleben.

Gebiet oder Stadt

Gebiet: 
Stadt: 
• Adana
• Alanya
• Ankara
• Artvin
• Bayburt
• Bodrum
• Istanbul
• Sivas
• Tasucu
Travelmarket Deutchland
Die Reise Suchmaschine Travelmarket.de durchsucht mehr als 1.000 Websites um die besten und günstigsten Reisemöglichkeiten für Sie zu finden.