Attraktionen in Slowenien

Der Presernov-Markt (Ljubljana)
Der italienisch geprägte Marktplatz in Ljubljana verdankt seine Namen dem grossen slowenischen Dichter, France Preseren (1800-1849), der unter anderem die slowenische Nationalhymne verfasst hat. Die Skulptur in der Mitte des Platzes ist das Werk des Architekten, Maks Fabiani, und des Bildhauers, Ivan Zajc. Sie wurde 1905 eingeweiht.
Der Stolnica Dom (Ljubljana)
Ljubjanas Dom, der dem heiligen St. Nicolaus gewidmet ist, wurde Anfang des 18. Jahrhunderts auf dem Grundstück einer früheren Kirche aus dem 13.Jahrhundert aufgeführt. Die Kathedrale mit den zwei Türmen wurde 1844 durch eine Kuppel ergänzt und wurde seither weiter ausgeschmückt, unter anderem am Hauptportal,das in Bronze gearbeitet ist.
Die Brücke Zmajski most (Ljubljana)
Ende des 19.Jahrhunderts wurde die Drachenbrücke gebaut.1901 war sie fertiggestellt und ersetzte die alte Holzbrücke. Die Brücke ist eine Konstruktion aus Eisen und Beton und sie war die erste ihrer Art in Europa. Dekoriert wurde sie von Jurij Zaninovich, einem Schüler Otto Wagners.
Die Burg Ljubljanski Grad (Ljubljana)
Wer es geschafft hat den Burghügel zu besteigen, erreicht eine der schönsten Burgen Sloweniens aus dem 9. Jahrhundert. Vom Turm der Burg hat man eine phantastische Aussicht über Ljubljana. Dieses wird zu einem besonders unvergesslichem Erlebnis, wenn man die Aussicht bei Sonnenuntergang geniesst, wo der Nebel Ljubljana in ein anmutiges Abendrot taucht.
Die Stadt Piran (Piran)
Vor vielen Jahren gab es in dieser Stadt jediglich ein grosses Feuer, das die Schiffe sicher in den Hafen lotzen sollte. Heute ist Piran ein hübscher Ferienort, wo Geschichte und Gegenwart es vermögen, sich auf wunderbare Weise zu vermischen.
Das bischöfliche Palais Skofijski Dvorec, Slowenien (Slowenien)
Das bischöfliche Palais in Ljubjana ist heute der Sitz des katholischen Erzbischofs von Slowenien. Das Palais wurde 1522 aufgeführt und Mitte des 17. Jahrhunderts höher gebaut. Sein jetziges Aussehen mit dem schönen, barocken Arkadenhof, bekam das Palais Ende des 18. Jahrhunderts.
Das Dorf Kranjska Gora (Slowenien)
Zu Fusse von Sloweniens grösstem Skisportgebiet liegt das kleine Dorf, Kranjska Gora. Hier wurden unter anderem die Weltmeisterschaften im Alpin-Ski und Skispringen abgehalten.
Das Mariborer Heimatmuseum (Slowenien)
Das Heimatmuseum ist in einer alten Burg aus dem 15. Jahrhundert in der Mitte von Maribor eingerichtet. Das Museum umfässt eine archologische und etnografische Ausstellung, einen grossen Rittersal, eine barocke Kapelle sowie eine schöne Rokoko-Treppe.
Das Musseum für Architektur (Slowenien)
In einer Burg der Renæssance am Rande von Ljubljana liegt das Museum für Architektur, wo eine permanente Ausstellung der Werke des berühmten Architekten, Jose Plecnik, besuchenswert ist. Jose Plecnik ist Urheber vieler Gebäude in Ljubljana und dient jungen Architekten zur ewigen Inspiration.
Der Bohinj See (Slowenien)
In einer Entfernung von ungefähr 25 Kilometern von Bled liegt der fünf Kilometer lange Bohinj See, Sloweniens grösster See. Der schöne See bezieht sein Wasser von einem 60 Meter hohen Wasserfall am Ende des Sava-Flusses.
Der Mestri Park (Slowenien)
Wenn man über viel Zeit verfügt, sollte man sich eine Stunde der Entspannung in dem wunderschönen Stadtpark von Maribor gönnen. Von hier hat man eine schöne Aussicht auf die vielen Weinfelder an den umliegenden Berghängen. Ausserdem kann man das kleine Aquarium und Terrarium, das zu dem Park gehört, besuchen.
Der Triglav Nationalpark (Slowenien)
Der riesige Park erstreckt sich über eine Fläche von 84.805 Hektar und wird von unzähligen Tier- und Pflanzenarten bewohnt. Der Park umfässt unter anderem ein hübsches Tal mit sieben Seen, welches sich als optimaler Ausgangspunkt für tagelange Wanderungen zwischen den Gipfeln anbietet.
Der Zoo (Slowenien)
Auf dem südlichen Teil des Roznik-Hügels, zu Fuss nur 15 Minuten vom Zentrum Ljubljanas entfernt, liegt der Zoo. Die Besucher haben hier die Möglichkeit etliche wilde Tierarten aus aller Welt zu bewundern. Die Tiere leben alle in naturgerechten Umgebungen.
Die Kirche der Ursuline (Slowenien)
Ljubljanas schönstes Barockgebäude ist zweifellos die Ursulinenkirche von 1669, die auf dem Fundament einer abgebrannten Kirche gebaut wurde. Im Inneren der Kirche befindet sich ein Altar von Francesco Robba und vor der Kirche steht die Heilige Dreieinigkeit von 1693, die ursprünglich in Holz geschnitzt war, später jedoch durch eine Steinskulptur ersetzt wurde.
Die Mariasäule (Slowenien)
Auf dem malerischen Rennaissance-Platz, Glavni, steht die barocke Mariasäule, die das Wahrzeichen der Stadt ist. Sie wurde von Jozef Straub gezeichnet und ist 1743 als Erinnerung an die Pest errichtet worden.
Die mittelalterliche Stadt in Koper (Slowenien)
Die alte Mittelalter-Stadt in Koper var früher einmal die Hauptstadt des Istra-Gebietes. Dieser geschichtliche Stadtkern verleiht der Stadt einen besonderen Reiz.
Die Oper (Slowenien)
Die Oper Ljubljanas ist ein Werk der tschechischen Architekten, Hrasky und Hruby. Sie wurde 1882 im Stil der Neu-Rennaissance erbaut und für sowohl slowenische als auch deutsche Vorstellungen benutzt bis die Deutschen 1911 ihr eigenes Theater bauten.
Die Postojna-Höhlen (Slowenien)
Diese Höhlen gehören zu den grössten und leichtest begehbaren Höhlen der Welt. Sie erstrecken sich über ein 20 Meter langes System von Gängen in zwei Etagen..1819 wurden die Höhlen erstmahls besucht und sie sind seither Jährlich das Ziel von Millionen Turisten.
Die Renæssance-Stadt Skofja Loka (Slowenien)
Eine der besterhaltensten Rennaissance-Städte von Slowenien ist Skofja Loka, 24 Kilometer nordwestlich von Ljubjana gelegen. Man weiss, dass es die kleine Stadt seit 1248 gegeben hat und dass sie durch ein Erdbeben im Jahre 1511 teilweise zerstöhrt wurde. Heute ist die Stadt ein offizielles Kulturmonument.
Die Skocjan-Höhlen (Slowenien)
Unter der öden Karst-Region liegen in 250 Meter Tiefe die Skocjan-Höhlen, die sich über 5 Kilometer erstrecken. Ein tiefes Meer hinterliess hier vor Millionen von Jahren grosse Mengen Kalkstein, woraus sich bis heute faszinierende Tropfsteinformationen gebildet haben.
Der Ferienort Portoroz (Slowenische Adriakueste)
Dieser moderne Reiseort ist in ganz Europa bekannt. Die schönen Sandstrände, die vielen Kurhotels, das lebhafte Nachtleben und verschiedene attraktive Sportanlagen locken jedes Jahr unzählige Touristen in die Stadt.

Gebiet oder Stadt

Gebiet: 
Stadt: 
• Ljubljana
• Piran
Travelmarket Deutchland
Die Reise Suchmaschine Travelmarket.de durchsucht mehr als 1.000 Websites um die besten und günstigsten Reisemöglichkeiten für Sie zu finden.