Reiseführer Peru

Wählen Sie die Stadt
In Peru findet man Spuren vieler Kulturen. In den alten Koloniestädten kann man die Vermächtnisse der Spanischen Konquistadoren entdecken, oder man erforscht Cuzco, die Hauptstadt der Inkas, in deren Nähe die erst 1911 wiederentdeckte Stadt Machu Picchu auf neue Entdecker wartet.

Fakten

Top
einheimischer Name
Republica del Peru
Hauptstadt
Lima (7.060.600 Einwohner)
Größe
1.285.216 km2
Landessprache
Spanisch und Quechua
Religion
Römisch Katholisch
Einwohner
25.232.000 (1999)
Staatsform
Republik
Geographie
Peru ist in drei geografische Zonen aufgeteilt. An der Küste dominiert Wüste, die von fruchtbaren Tälern unterbrochen wird. Das Hochland besteht hauptsächlich aus den Anden. Die dritte Zone ist subtropisch und reicht von den Anden bis in den Dschungel im Osten Perus.

Reisevorbereitungen

Top

beste Reisezeit

Perus Hochland kann während des ganzen Jahres besucht werden. Von Januar bis April ist jedoch Regenzeit. Die Hochsaison im Hochland liegt zwischen Juni und August. Am meisten Sonne erhalten die Küstengebiete von Dezember bis März, während der Rest des Jahres eher kühl ist. Im Regenwald fällt von Dezember bis April am meisten Regen, doch auch das restliche Jahr über regnet es täglich ein paar Stunden.

Reiseliteratur

Polyglott Peru Reise Know-How Peru-Bolivien

Besonderheiten

Top

Internetcafes

Alle größeren Städte in Peru haben Internetcafés.

Im Notfall

In Lima: Polizei 105 Feuerwehr 116 Im Rest des Landes: 080042579

Trinkgeld

In teuren Restaurants und Hotels gibt man normalerweise 10 bis 15 Prozent Trinkgeld. In billigeren Restaurants wird Trinkgeld nicht erwartet, aber häufig gegeben.

Zeitzone

Sommerzeit: Wenn es in Deutschland 12 Uhr ist, ist es in Peru 5 Uhr morgens. Winterzeit: Wenn es in Deutschland 12 Uhr ist, ist es in Peru 6 Uhr morgens.

Gewicht und Maßeinheit

In Peru verwendet man folgende Masse und Gewichte: Länge - Meter Gewicht - Kilogramm

Fotos

Es gibt keine besonderen Regeln, doch man sollte immer Fragen, bevor man andere Menschen fotografiert.

Trinkwasser

Leitungswasser sollte vor Genuss abgekocht werden.

Elektrizität

220 V, 60 Hz

Verhalten

Es gibt keine besonderen Regeln. Wertsachen sollte man jedoch nicht offen zeigen, da dies Diebe anlockt.

Öffnungszeiten

Banken: Montags bis Freitags 8.30 bis 11.30 Uhr. Geschäfte: Montags bis Freitags 10.30 bis 19.30 Uhr, viele Geschäfte haben auch an Wochenenden geöffnet. Büros: Montags bis Freitags 8.30 - 17.30 Uhr.

Essen und Trinken

Peruaner sind gute Köche und verwenden häufig Pfeffer und Knoblauch. Es gibt eine Vielfallt an Gemüsesorten. An der Küste gibt es gute Fischrestaurants, während man im Inland eine alte Inkadelikatesse kosten kann: Gebratenes Mehrschweinchen. Alle Gerichte werden in der Regel mit Kartoffeln oder Reis serviert. Das bekannteste Getränk in Peru ist Pisco Sour, Alkohol aus Grapefruits. Darüber hinaus gibt es gutes Peruanisches Bier und guten Wein.

Behindertenreisen

Es gibt wenig behindertengerechte Einrichtungen in Peru.

Ferientermine

Neujahr - 1.Januar Arbeitertag - 1. Mai Sankt Peter und Sankt Paul - 29. Juni Tag der Unabhängigkeit - 28. Juli, wird am 29. Juli gefeiert Santa Rosa - 30. August Die Schlacht bei Angamos - 8. Oktober Allerheiligen - 1. November Tag der heiligen Empfängnis - 8. Dezember 1. Weihnachtstag - 25. Dezember

Unterkunft / Hotel

Top

Camping

In Peru gibt es keine offiziellen Campingplätze.

Hotels

Die internationalen Hotelketten findet man hauptsächlich in Lima, aber größere Hotels gibt es in den meisten Städten. Die Qualität ist generell gut. Es gibt Hotels mit drei bis vier Sternen, aber auch weniger luxuriöse Unterkünfte.

Herbergen

In den größeren Städten gibt es viele Jugendherbergen. Normalerweise ist es kein Problem, ein Zimmer zu finden, man sollte sich aber vorher erkundigen, da die Preise sehr unterschiedlich sind.

lokale Transportmittel

Top

Flugzeug

In Peru gibt es viele Binnenflüge. Die Preise der einzelnen Fluggesellschaften sind sehr unterschiedlich. Man muss auf längere Wartezeiten vorbereitet sein.

Bus

Die meisten Städte sind durch Buslinien verbunden. Bustransport ist billig, doch der Standard ist nicht immer hoch, wodurch längere Reisen anstrengend sein können. Auf Grund der großen Entfernungen im Land können Busreisen etliche Stunden dauern.

Zug

Es fahren Züge von Arequipa nach Juliaca und Puno, und von Puno nach Cuzco. Es gibt auch andere Verbindungen, die jedoch oft während des Winters geschlossen sind. Daher sollte man sich genauer erkundigen bevor man sich für diese Transportform entschließt. Die Züge in Peru werden von Dieben heimgesucht, und man sollte nur tagsüber reisen.

Taxi

In allen größeren Städten gibt es Taxis. Die gelben Taxis sind gut organisiert, es gibt aber auch viele unorganisierte Taxiunternehmen. Taxameter gibt es nicht, daher sollte man den Preis vor der Fahrt aushandeln.

Autovermietungen

In größeren Flughäfen und Hotels kann man Autos mieten.

Schiff oder Fähre

Zwischen Pucallpa und Iquitos gibt es eine Fährverbindung. Die Fahrt dauert fünf Tage. Ansonsten gibt es am Titicacasee Fähren, und man kann kleinere Boote mieten.

Besonderheiten

Top
Besonders in Lima kommen Überfälle und Diebstähle häufig vor. Man sollte daher Geld und Wertgegenstände an sicheren Orten aufbewahren.
Travelmarket Deutchland
Die Reise Suchmaschine Travelmarket.de durchsucht mehr als 1.000 Websites um die besten und günstigsten Reisemöglichkeiten für Sie zu finden.