Reiseführer Nicaragua

Wählen Sie die Stadt
Nicaraguas fantastischen Badestrände, gewaltigen Regenwaldorte und wilde Natur macht das Land zu einem natürlichen Halt auf der Route durch Mittelamerika. Doch auch das Stadtleben ist in Nicaragua spannend. Managua kann mit viel mehr als das revolutionäre Andenken der Sandinisten locken. Die Stadt ist auf gut und böse eine lateinamerikanische Metropole.

Fakten

Top
einheimischer Name
Republica de Nicaragua
Hauptstadt
Managua
Größe
129.494 Km2
Landessprache
Spanisch
Religion
Römisch-katholisch
Einwohner
4.812.569
Staatsform
Republik
Geographie
Nicaragua liegt in Mittelamerika zwischen Honduras und Costa Rica. Die Isabella-Berge dominieren den nördlichen Teil, wo Lago del Nicaragua im südwestlichen Teil des Landes sich über 148 Kilometer in der Länge und 55 Kilometer in der Breite verbreitet. Es liegen in Mittelamarikas grösstem See 310 Inseln. Die Inseln sind für ihre natürliche Schönheit sehr berühmt.

Reisevorbereitungen

Top

beste Reisezeit

Das Klima ist im Meisten des Landes tropisch, doch es ist in den Bergen im nördlichen Nicaragua etwas kühler als im Rest des Landes. Es ist von Juni bis November Regenzeit, wo auch die grösste Gefahr für Orkane besteht.

Reiseliteratur

Lonely Planet Central America on a Shoestring

Besonderheiten

Top

Währung

Gold Cordoba, 1 Cordoba = 100 Centavos

Internetcafes

In Managua und Granada gibt es eine Menge Internetcafés.

Im Notfall

Um in Nicaragua Hilfe zu rufen, müssen Sie folgende Nummer wählen: Polizei (118) Feuerwehr (265 0162) Rettungswagen (265 1761)

Trinkgeld

Es ist in Hotels und Restaurants üblich, ungefähr 10 Prozent zur Rechnung hinzuzufügen. Boys, die das Gepäck schleppen, erwarten auch eine kleine Anerkennung.

Zeitzone

Wenn es in Deutschland 12.00 Uhr ist, ist es in Nicaragua 04.00 Uhr.

Gewicht und Maßeinheit

Man benutzt in Nicaragua folgende Masseinheiten: Gewicht: Kilo Temperatur: Grad Abstände: Kilometer Rauminhalt: Liter, Benzin wird jedoch in Gallonen gemessen.

Fotos

Es ist nicht gestattet, Militärinstallationen zu fotografieren. Ansonsten ist es eine gute Idee, vor dem Fotografieren um Erlaubnis zu fragen.

Trinkwasser

Es ist nicht besonders klug, das Wasser vom Hahn zu trinken. Es sollte vor Gebrauch gekocht und sterilisiert werden, auch wenn man es nur zum Zähneputzen oder für Eisklumpen benutzen möchte. Man kann an den meisten Stellen Wasser in Flaschen kaufen.

Elektrizität

In Nicaragua benutzt man folgende Stromquelle: 110 V AC, 60 Hz

Verhalten

Allgemeine Höflichkeit ist eine gute Sache. Ausserdem sollte man sich dadurch, dass alle sich mit "mi amor" ansprechen, nicht aus den Gleichgewicht bringen lassen, sie sind deswegen nicht auf etwas aus. So spricht man einfach zu Leuten des anderen Geschlechts.

Öffnungszeiten

Die Banken sind von 8.00 bis 16.00 Uhr (Montag-Freitag) und von 8.30 bis 11.30 Uhr (Samstag) geöffnet. Die Geschäfte sind von 9.00 bis 18.00 Uhr (Montag bis Freitag) und von 9.00 bis 13.00 Uhr (Samstag) geöffnet.

Essen und Trinken

Es werden in den Speisen in Nicaragua viel Reis und viele Bohnen verwendet. Oft wird eine Tortilla anstelle Gabel und Messer dafür benutzt, das Essen in sich zu schaufeln. Die lange Küstenstrecke sorgt für frische Versorgungen von Fischen und Schalentieren. Es wird auf der Strasse an vielen Stellen gegrillte Maiskolben verkauft.

Behindertenreisen

Die vielen Zerstörungen nach den Erdbeben und Orkanen Mitch und Joan haben es nicht einfacher gemacht, in diesem Land behindert zu sein. Die zerstörte Infrastruktur macht es ziemlich schwierig, vorauszusagen, wie weit es in diesem Land, für Behinderte Möglichkeiten gibt herumzukommen. Das wichtigste ist immer, die Hotels und Transportgesellschaften vorher anzurufen, um sicherzugehen, dass es die notwendigen Einrichtungen gibt.

Ferientermine

Neujahrstag, 1. Januar Freier Tag, 1. Mai Mutter Tag, 30. Mai Nationaler Befreiungstag, 19. Juli Fiesta-Tag, 1. August San Jacinto Kampftag, 14. September Unabhängigkeitstag, 15. September Allerseelen, 2. November Die unbefleckte Empfängnis, 8. Dezember Weinachtstag, 25. Dezember Verschiebbare Feiertage Gründonnerstag, März oder April Karfreitag, März oder April Ostersonntag, März oder April

Unterkunft / Hotel

Top

Camping

Es gibt in einer Menge Nationalparks Camping, und dann gibt es in Verbindung mit den vielen Stränden rund herum im Lande auch Campingmöglichkeiten.

Hotels

Es gibt entlang der Pan-amerikanischen Autobahn Motels, und es gibt entlang der Küste Badehotels und Resorts.

Pension

Es gibt in Nicaragua einige Bed and Breakfasts.

Herbergen

Es gibt in Nicaragua einige Jugendherberge.

lokale Transportmittel

Top

Flugzeug

Die nationale Luftverkehrsgesellschaft ist Nica Air, doch es gibt zwei andere Gesellschaften, die auch Flugreisen anbieten, insbesondere zwischen Managua, Bluefields und Puerto Cabezas.

Bus

Es fahren zwischen den meisten grossen Städten Busse, doch es ist eine gute Idee, frühzeitig Sitzplätze zu buchen. Die Busse sind für ihre Anzahl von Taschendiebstählen berüchtet, weshalb es klug ist, seine Sachen während der Reise nicht aus den Augen zu lassen.

Zug

Es gibt in Nicaragua keine Eisenbahnen mit Passagierzügen.

Taxi

Es gibt in den meisten grösseren Städten, insbesondere in Managua, Taxis. Die Autos haben keine Taximeter, weshalb man, falls man nicht angeschwindelt werden möchte, im voraus einen Preis vereinbaren sollte.

Autovermietungen

Man kann am Flughafen oder in Managua Autos mieten. Dies ist oft die beste Weise, voranzukommen, da der öffentliche Verkehr langsam und unzuverlässig sein kann.

Schiff oder Fähre

Boote sind nach einigen Orten an der Karibischen Küste und nach den Inseln in Lago del Nicaragua das einzige Transportmittel. Es fahren von Bluefields zwei Mal die Woche Boote nach Islas del Maíz.
Travelmarket Deutchland
Die Reise Suchmaschine Travelmarket.de durchsucht mehr als 1.000 Websites um die besten und günstigsten Reisemöglichkeiten für Sie zu finden.