Reiseführer Namibia

Wählen Sie die Stadt
Für Reisende, die Touristenmassen scheuen, dafür aber eine grandiose Naturlandschaft mit Wüsten und Wildparks erleben möchten, ist Namibia genau der richtige Ort. Darüber hinaus scheint die Sonne in diesem afrikanischen Land 300 Tage im Jahr.

Fakten

Top
einheimischer Name
Namibia
Hauptstadt
Windhoek (161.000 Einwohner)
Größe
824.292 km2
Landessprache
Englisch ist die offizielle Landessprache. Weiterhin spricht man Africaans, Deutsch und Owambo.
Religion
Christentum
Einwohner
1.643.000 (1999)
Staatsform
Parlamentarisch-demokratische Republik
Geographie
Ein großer Teil Namibias besteht aus Wüste mit Wanderdünen und wüstenhaften Landschaften. Es gibt aber auch vegetationsreichere Gebiet. Die Hauptstadt Windhoek ist zum Beispiel fast eine Oase, denn hier regnet es oft. Im Sommer wird es in der Wüste brennend heiß. Das Land liegt am Atlantischen Ozean und grenzt im Norden an Angola und Sambia, im Osten an Botswana und im Süden an Südafrika.

Reisevorbereitungen

Top

beste Reisezeit

Der beste Zeitpunkt für eine Fahrt nach Namibia liegt ohne Zweifel in der trockenen Winterperiode, die von Mai bis Oktober dauert. Im Zeitraum zwischen Dezember und März ist es extrem heiß und kann den Aufenthalt in den Wildparks, der sonst zu den großen Attraktionen gehört, unerträglich machen.

Reiseliteratur

Polyglott Namibia DuMont Reisetaschenbuch Namibia Baedeker Allianz Reiseführer Namibia

Besonderheiten

Top

Währung

Namibia Dollar (N$)

Internetcafes

Es wimmelt nicht gerade von Internetcafés in Namibia. In Walvis Bay und in der Hauptstadt Windhoek lassen sich jedoch Internetcafés auftreiben.

Trinkgeld

Nur in den ausgesprochenen Touristengebieten wird Trinkgeld gegeben. Hier beläuft es sich normalerweise auf zehn Prozent des gelöhnten Betrages.

Zeitzone

Wenn es in Deutschland 12 Uhr (Sommerzeit) ist, ist es in Namibia auch 12 Uhr. Wenn es in Deutschland 12 Uhr (Winterzeit) ist, ist es in Namibia 11 Uhr.

Gewicht und Maßeinheit

In Namibia benutzt man das metrische System.

Fotos

Man kann überall in Namibia frei fotografieren. Besondere Vorschriften sollte man in den Wildreservaten und Nationalparks beachten. Bevor man Personen ablichtet, sollte man um Erlaubnis fragen.

Trinkwasser

Man sollte in Namibia kein Leitungswasser trinken.

Elektrizität

Die Netzspannung in Namibia: 220/240 Volt AC/50 Hz

Verhalten

In Namibia gelten überwiegend westliche Normen und damit auch die üblichen Benimmformen wie in Deutschland.

Öffnungszeiten

Büros sind von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet (montags bis freitags)

Essen und Trinken

Die Kolonialzeit hat in den Küchen Namibias deutliche Spuren hinterlassen. Deshalb sind die Speisen in Restaurants und Cafés größtenteils von deutschen Traditionen beeinflusst. So stehen auch Schnitzel und Bier oft auf der Speisekarte. Möchte man die lokale, typisch namibische Küche kosten, empfiehlt sich Biltong (luftgetrocknetes Fleisch) oder Rauchfleisch (geräuchertes Fleisch).

Behindertenreisen

Behinderte sollten sich in Namibia keine behindertengerechten Einrichtungen erhoffen. Dafür ist das namibische Volk aber freundlich und hilfsbereit. Es ist jedoch nicht empfehlenswert, als Behinderter alleine zu reisen.

Ferientermine

Neujahr: 1. Januar Unabhängigkeitstag: 21. März Tag der Arbeiter: 1. Mai Cassinga-Tag: 4. Mai Afrika-Tag: 25. Mai Tag der Helden: 26. Oktober Tag des Wohlwollens: 7. Oktober Internationaler Tag der Menschenrechte: 10. Dezember Erster Weihnachtstag: 25. Dezember Familientag (zweiter Weihnachtstag): 26. Dezember Nicht-festgelegte Feiertage Ostern im März oder April

Unterkunft / Hotel

Top

Camping

In den Wildparks Namibias gibt es Campingplätze. So verfügt auch der Etosha-Nationalpark über gute Einrichtungen.

Hotels

In Namibia gibt es Hotels aller Preisklassen in Kategorien von ein bis fünf Sternen. Luxushotels findet man jedoch hauptsächlich in der Hauptstadt.

Pension

Es gibt in Namibia Bed & Breakfast, aber hauptsächlich in den größeren Städten. In den Wildparks kann man sich eine Hütte mieten.

Herbergen

Es gibt nur wenige hostels in Namibia

lokale Transportmittel

Top

Flugzeug

Air Namibia fliegt täglich zwischen allen großen Städten im Land. Binnenflüge sind relativ günstig.

Bus

Busse gibt es in Namibia nur wenige. Zwischen Windhoek und anderen Großstädten verkehren jedoch Luxusbusse.

Zug

Das Eisenbahnnetz ist verhältnismäßig gut ausgebaut. Man reist in verschiedenen Klassen. Die Züge fahren zwischen großen und mittelgroßen Städten, aber besonders schnell geht es nicht.

Taxi

In den größeren Städten Namibias kann man sich eine Taxi rufen. Dies ist eine günstige Transportmöglichkeit.

Autovermietungen

In den großen Städten Namibias und in den Flughäfen lässt sich problemlos ein Wagen mieten.

Schiff oder Fähre

Von Namibia aus verkehren keine großen Fähren. Von Lüderitz aus kann man mit kleinen Booten ausfahren.

sonstige Transportmittel

¿The Desert Express" ist ein Luxuszug, der zwischen Swakopmund und Windhoek fährt. Diese Verbindung wurde zugunsten der Touristen eingerichtet. Die Fahrt wird mehrmals unterbrochen, damit man unter anderem Wildtiere sehen und im Wüstensand wandern kann.

Besonderheiten

Top
An manchen Orten in Namibia werden Ballon-Safaris angeboten. Hier kann man das Wüstenland aus der Luft und damit von einem ganz besonderen Blickwinkel besichtigen.
Travelmarket Deutchland
Die Reise Suchmaschine Travelmarket.de durchsucht mehr als 1.000 Websites um die besten und günstigsten Reisemöglichkeiten für Sie zu finden.