Reiseführer Island

Wählen Sie die Stadt
Die Felseninsel Island liegt einsam im Atlantik zwischen Europa und Amerika. Reist man dorthin, wird man eine Insel finden, die nicht nur einzigartige Natur, sondern auch interessante Kultur und Geschichte vermittelt.

Fakten

Top
einheimischer Name
Lýdveldid Island
Hauptstadt
Reykjavik
Größe
103.000 km2
Landessprache
Isländisch
Religion
Lutherisch-Evangelisch
Einwohner
265.000
Staatsform
Republik
Geographie
Island verdankt seine Entstehung vulkanischer Aktivität. Die Insel wird durch die zerklüfteten Felsregionen und mehrere große Vulkane geprägt. Daneben bereichern grüne Täler, rauschende Wasserfälle, gigantische Gletscher und imposante Geysire die abwechslungsreiche Landschaft. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt in und um Reykjavik.

Reisevorbereitungen

Top

beste Reisezeit

Islands geografische Lage im Golfstrom bewirkt, dass die kurzen Sommermonate generell warm sind. Im Sommerhalbjahr gibt es zwei bis drei Monate mit fast konstantem Tageslicht, während die Sonne sich im Winterhalbjahr von November bis Januar nur zwei bis drei Stunden am Tag zeigt. Im Winter sind außerdem kräftige Stürme charakteristisch. Die Touristensaison erstreckt sich von Juni bis September, da in dieser Zeit die ganze Insel befahrbar ist.

Reiseliteratur

Polyglott Island Meyer Reiseführer Island

Besonderheiten

Top

Währung

Króna (K)

Im Notfall

Um in Island nach Hilfe zu rufen muss man folgende Nummern wählen: Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen (112) Islands Rettungswacht (56 86 068)

Trinkgeld

Trinkgeld wird auf Island in der Regel nicht erwartet.

Zeitzone

Wenn es in Deutschland 12.00 ist (Sommerzeit), ist es in Island 10.00. Wenn es in Deutschland 12.00 ist (Winterzeit), ist es in Island 11.00.

Gewicht und Maßeinheit

Man benutzt in Island das metrische System.

Fotos

Erweisen Sie allgemeine Höflichkeit und fragen Sie immer, bevor Sie eine Person fotografieren.

Trinkwasser

Man kann in Island bedenkenlos das Wasser aus der Leitung trinken. Tatsächlich gehört das isländische Trinkwasser zu den klarsten und reinsten der Welt.

Elektrizität

In Island benutz man folgende Stecker: 220 V AC, 50Hz.

Verhalten

Es gibt strenge Regeln für den Besuch der isländischen Nationalparks. Aufgrund von Verbrennungsgefahr ist es verboten sich außerhalb der markierten Pfade in den Geysirgebieten zu bewegen, genauso wie es verboten ist, Dreck und Unrat (Steine und ähnliches) in die Quellen zu werfen.

Öffnungszeiten

Die Banken haben von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.15 bis 16.00 geöffnet. Die Geschäfte haben von Montag bis Freitag in der Zeit von 10.00 bis 21.00 geöffnet. Öffentliche Einrichtungen haben von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 bis 17.00 geöffnet.

Essen und Trinken

Es überrascht nicht, dass die isländische Speisekarte hauptsächlich aus Fisch, Schaf- und Lammfleisch besteht. Diese drei Nahrungsmittel sind in vielen Gerichte in allen erdenklichen Variationen enthalten. Man sollte hier auch den starken isländischen Schnaps erwähnen, der auch unter dem Namen ¿Der schwarze Tod" bekannt ist.

Ferientermine

Neujahr, 1. Januar Tag der Arbeit, 1. Mai Unabhängigkeitstag, 17. Juni Weihnachten, 24.-26. Dezember Silvester, 31. Dezember

Unterkunft / Hotel

Top

Camping

Auf Island befinden sich viele Campingplätze, wobei der Großteil nur mit dem Notwendigstem ausgestattet ist. Im Allgemeinen darf man auf Island überall sein Zelt aufstellen, eine Ausnahme bilden jedoch die Nationalparks.

Hotels

Island besitzt nur ganz wenige Luxuxshotels, die sich ausnahmslos in Reykjavik befinden. Hotels werden in Island nicht klassifiziert. Die meisten können jedoch gute, saubere Zimmer mit Bad, Telefon und Fernseher anbieten. Bestellen Sie Ihr Zimmer rechtzeitig.

Herbergen

Zahlreiche Jugendherbergen stellen Einzel- als auch Familienzimmer zur Verfügung. Auch hier gilt: Buchen Sie rechtzeitig.

sonstige Unterkunft

Die private Einquartierung erfolgt meist auf Bauernhöfen.

lokale Transportmittel

Top

Flugzeug

Da ein großer Teil des Inlandverkehrs per Flugzeug stattfindet, besitzt Island außer dem großen Flughafen in Reykjavik auch über 50 weitere Lande- und Startbahnen, die sich über die ganze Insel verteilen. Air Iceland und Íslandsflug heißen die Fluggesellschaften.

Bus

Im Sommerhalbjahr verbinden Islands Busse im Großen und Ganzen die Örtlichkeiten der Insel miteinander. Der Preis für einen Fahrschein liegt nicht sehr hoch. Wegen des Wetters werden die Strecken im Winterhalbjahr jedoch drastisch eingeschränkt.

Zug

In Island verkehrt keine Eisenbahn.

Taxi

Es gibt Taxis in den meisten größeren Städten, sie sind aber nicht gerade billig. In den kleineren Städten kann man oft eine private Mitfahrgelegenheit nutzen, wenn man sich in Geschäften, an Tankstellen usw. fragt.

Autovermietungen

Da es für Touristen verhältnismäßig teuer ist, das eigene Auto nach Island zu überführen, sollte man besser den Dienst einer der zahlreichen Autovermietungen in Anspruch nehmen.

Schiff oder Fähre

Fähren laufen im Sommerhalbjahr die meisten isländischen Hafenstädte an.

sonstige Transportmittel

Das isländische Wegenetz funktioniert im Sommer ausgezeichnet, aber der Straßenbelag besteht oft aus Kies. Im Winterhalbjahr machen die extremen Wetterverhältnisse oft mehrere Tausend Kilometer Straße unpassierbar.
Travelmarket Deutchland
Die Reise Suchmaschine Travelmarket.de durchsucht mehr als 1.000 Websites um die besten und günstigsten Reisemöglichkeiten für Sie zu finden.