Reiseführer Griechenland

Wählen Sie die Stadt
Griechenland ist ein Land, das fast alles bieten kann. Hier gibt es schöne Ferienorte mit langen weißen Sandstränden und türkisfarbenem Wasser sowie eine Unzahl historischer Sehenswürdigkeiten. Das Klima ist sehr angenehm, die Einheimischen sind sehr freundlich.

Fakten

Top
einheimischer Name
Ellás
Hauptstadt
Athen (800.000)
Größe
131.957 Km2
Landessprache
Griechisch
Religion
Ost-Orthodox
Einwohner
10.542.000 (1999)
Staatsform
Republik
Geographie
Griechenland ist ein trockenes und gebirgiges Land. Das Festland grenzt im Norden an Albanien, Mazedonien und Bulgarien, während eine östliche Spitze die Türkei trifft. Ansonsten besteht das Land aus kleinen und grösseren Inseln, wovon viele in der Ägäis nach Osten liegen. Der westliche Teil von Griechenland geht bis zum Ionischen Meer, während der südliche Teil, wo u.a. die grosse Ferieninsel Kreta liegt, mit dem Mittelmeer begünstigt ist. Es ist in Griechenland von April bis Oktober warm, und es kann im Sommer sehr trocken werden.

Reisevorbereitungen

Top

beste Reisezeit

Griechenland ist das ganze Jahr schön. Vom Frühling bis zum Herbst kann man Sonne und hohe Temperaturen erwarten, so dass die Strände in diesem Zeitraum locken. Im Winter kann man in den vielen griechischen Denkmälern auf Entdeckung gehen und das Sausen der Geschichte spüren.

Reiseliteratur

Lonely Planet Greece Rough Guide Greece

Besonderheiten

Top

Währung

Griechische Drachmer (GRD)

Internetcafes

Es gibt in Griechenland jetzt eine ganze Menge Internetcafés, und immer mehr kommen dazu. Die Meisten liegen in Athen, doch auch grosse Ferieninseln wie Korfu, Kreta und Rhodos haben Internetzugänge. Es ist nicht teuer, die Computer zu benutzen, und an vielen Internetstellen gibt es auch Bars und Cafés.

Im Notfall

Um in Griechenland Hilfe zu rufen, müssen Sie folgende Nummer wählen: Polizei (100) Rettungswagen (166) Feuerwehr (199)

Trinkgeld

Obwohl in den Restaurants in der Regel 15 Prozent zur Rechnung hinzugefügt werden, ist es guter Ton, noch 5 Prozent hinzuzulegen. Fahren Sie mit dem Taxi, ist es auch üblich, etwas Trinkgeld zu geben. Andere Dienstarbeiter erwarten ungefähr 12-15 Prozent in Trinkgeld.

Zeitzone

Wenn es in Deutschland 12.00 Uhr ist, ist es in Griechenland 13.00 Uhr.

Gewicht und Maßeinheit

In Griechenland benutzt man folgende Masseinheiten: Gewicht: Kilo Länge: Meter Rauminhalt: Liter

Fotos

Man darf in Griechenland soviel, wie man Lust hat, fotografieren. Falls man einzelne Personen fotografieren möchte, sollte man jedoch vorher um Erlaubnis fragen. Man sollte auch vorsichtig sein, wenn man in religiösen Gebäuden fotografiert.

Trinkwasser

Man kann in Griechenland im Allgemeinen das Wasser vom Hahn trinken. Es schmecht jedoch nicht besonders gut, und falls man ganz sicher sein möchte, eine Mageninfektion zu vermeiden, sollte man das Wasser in Flaschen kaufen.

Elektrizität

In Griechenland benutzt man folgende Stromquelle: 220 V AC/50 Hz

Verhalten

An den Ferienorten kann man sich so aufgelockert kleiden, wie man möchte. Doch falls man Kirchen besucht, sollte man anständig gekleidet sein. Die griechisch-orthodoxe Kirche hat ins besondere in den mehr entlegenden Gegenden grossen Einfluss. Beachten Sie bitte, dass das Zürückwerfen des Kopfes eine negative Geste ist. Rauchen ist in öffentlichen Transportmitteln und Gebäuden verboten.

Öffnungszeiten

Die Banken haben von 8.00 bis 14.00 Uhr (Montag-Donnerstag) und von 8.00 bis 13.30 Uhr (Freitag) geöffnet. Die öffnungszeiten der Geschäfte variieren sehr, doch im Sommer haben sie in der Regel von 8.00 bis 14.30 Uhr (Montag, Mittwoch und Samstag) und von 8.00 bis 14.00 Uhr und von 17.30 bis 20.30 (Dienstag, Donnerstag und Freitag) geöffnet. Im Winter haben die Geschäfte von 9.00 bis 17.00/19.00 Uhr (Montag-Freitag) und von 9.00 bis 13.00 Uhr (Samstag) geöffnet.

Essen und Trinken

Das griechische Essen gehört zur Elitenklasse. Es ist einfach aber unglaublich wohlschmeckend. Probieren Sie einen griechischen Salat mit sonnenreifen Tomaten, Oliven und Feta oder eine der Nationalspeisen, Souvlaki, die ein Pitabrot mit Fleischstücken, öfters Lamm- oder Schweinefleisch und verschiedenem Gemüse ist. Die Griechen trinken nachher oft einen Ouzo, der nach Lakritze schmeckt. Probieren Sie zum Essen auch Retsina.

Behindertenreisen

Es gibt in Griechenland für Behinderte keine guten Verhältnisse. Ausser an wenigen modernen Ferienorten und auf einigen Luxuxfähren gibt es für Leute in Rollstühlen keine besonderen Einrichtungen. Es ist an vielen Orten schwierig, mit dem Rollstuhl herumzukommen, da es in Griechenland viele steile, schmale und steinige Wege gibt.

Ferientermine

Neujahrstag, 1. Januar Tag der Gottheit, 6. Januar Der griechische Unabhängigkeitstag, 25. März Tag der Arbeiter, 1. Mai Tag der Mariä Aufnahmne im Himmel, 15. August Ochitag, 28. Oktober Weinachtstag, 25. Dezember 2. Weinachtstag, 26. Dezember Verschiebbare Feiertage Karfreitag, Ostertag und 2. Ostertag, März oder April Die Fastezeit, März

Unterkunft / Hotel

Top

Camping

Es wimmelt in Griechenland von Campingplätzen. Auf selbst den kleinsten Inseln kann man sein Zelt aufschlagen.

Hotels

Es gibt in Griechenland viele Hotels. Der Standart ist nicht immer gleich gut, doch man kann zwischen genügend Hotels wählen, und es gibt sie in allen Kategorien.

Pension

Es gibt in Griechenland B&B, doch es wimmelt nicht von ihnen. Es gibt andererseits viele private Pensionen.

Herbergen

Es gibt an vielen Orten in Griechenland Jugendherberge. Meistens wird eine internationale Mitgliedskarte des JH-Verbandes gefordert.

sonstige Unterkunft

Es gibt in Griechenland viele Private, die Zimmer vermieten. Es ist billig, in einer Pension zu wohnen, und der Standart ist meistens ausgezeichnet.

lokale Transportmittel

Top

Flugzeug

Es gibt zwischen Athen und einer langen Reihe von Städten und griechischen Ferieninseln Inlandflüge. Auch Salonikki auf dem Festland hat einen Flughafen mit guten Verbindungen.

Bus

Es gibt von Athen bis zu allen grossen und mittelgrossen Städten auf dem Festland und Peloppones Busverbindungen. In den Städtengibt es auch örtliche Busse.

Zug

Es gibt in Athen zwei zentrale Bahnhöfe. Man kann mit dem Zug von hieraus nach einer langen Reihe von Städten im übrigen Festland und Peloppones kommen. Viele der Züge sind langsam aber preisgünstig.

Taxi

Es fahren überall in Griechenland Taxis. Die Meisten fahren mit einem Taximeter, und die Preise sind äusserst angemessen. Auf Fahrten hin und zurück vom Flughafen muss man extra bezahlen.

Autovermietungen

Die grossen Vermietungsbüros haben an vielen Orten im Lande ihre Basis, und man kann vom Flughafen aus auch Autos mieten. Es gibt in Griechenland ein ausgezeichnetes Strassennetz.

Schiff oder Fähre

Es fahren von Athens Hafenstadt Piräus und zu allen Inseln täglich zahlreiche Fähren. Auch zwischen den verschiedenen Inseln gibt es gute Verbindungen. Man kan auch die Tragflügelboote Flying Dolphins nehmen, die teurer aber auch schneller sind.

Gute Links

Top
Griechenland ist ein guter Ort zum Tauchen und Schnorcheln. An mehreren Stellen kann man hübsche Korallen sehen und das Glück haben, plötzlich zusammen mit einer Seeschildkröte zu schwimmen.
Travelmarket Deutchland
Die Reise Suchmaschine Travelmarket.de durchsucht mehr als 1.000 Websites um die besten und günstigsten Reisemöglichkeiten für Sie zu finden.